In der Sachsenheimer Zeitung vom 11. April 2018 nimmt unser Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, Siegfried Jauß in der Rubrik “Das Wort hat”, Stellung zum Thema “Sorge um Wohlergehen wächst”

Mit „Nicht ganz sorglos in die Zukunft“ war die Dezember-Kolumne der Freien Wähler überschrieben. Jetzt gut ein viertel Jahr später gesellen sich weiteren Sorge um den Finanzbereich von Sachsenheim hinzu. Finanziell ist Sachsenheim derzeit recht gut aufgestellt, deutlich besser als nach Plan wird auch das Rechnungsergebnisse aus 2017 zu gegebener Zeit dem Gemeinderat präsentiert werden können. Auch geben die Finanzen für 2018 noch beruhigende und überschaubare Zahlen ab. Doch werden dominante und begonnene Millionenprojekt maßgeblich eine ausgeglichene und harmonische Fortentwicklung Sachenheim über Jahre hinweg deutlich blockieren. Generalsanierung Wasserschlosses, Umbau plus Sanierung Gemeinschaftsschule, Eisenbahnbrücke zur Steingrube und Baumaßnahmen zur Anschlussunterbringung von Asylsuchenden bzw. Obdachlosen hier beispielhaft aufgezeigt. Zudem wird der Spielraum zur Finanzierung solcher Projekte durch die laufenden und wachsenden Kosten, sei es für Personalausgaben oder der Finanzierung unserer Kinderbetreuung stetig kleiner. Die frei Spitze für investive Maßnahmen und respektive dann auch die freie Spitze zum Erhalt des Erschaffenen unserer Flächenstadt wird deutlich dünner.

Die weitere Sorge

In 2018 wechselt nun auch noch unsere personelle und fachliche Spitze im Finanzwesen zu anderen Kommunen. Der stellvertretenden Sachsenheimer Kämmerer Lars Roller ist jetzt bereits als Kämmerer in Oberriexingen. Der noch Sachsenheimer Kämmerer German Thüry tritt in Kürze sein neues Amt Bönnigheim an. Beide Experten finden dort wohl für sie persönlich interessantere Positionen vor. Diese Lücken zu schließen wird an Sachsenheim zumindest anfänglich Spuren hinterlassen. So auch über Jahre hinweg praktiziert, gab es jeweils zum Halbjahr in einer Gemeinderatsklausur einen Überblick auf die städtischen Finanzen seitens der Kämmerei. Die soll und muss wohl 2018, wie vom Bürgermeister schon angekündigt, für dieses Jahr entfallen und somit wird es auch keine Sommerklausur des Gemeinderates geben.

Genau jetzt, wo sorgenvoll der finanzielle Fokus auf 2019, mit den Folgejahren über den Jahrzehntwechsel für Sachsenheim von elementarer Bedeutung werden, gesellt sich noch dieser kamerale Personalwechsel dazu. In Verantwortung als Gemeinderat kommt dabei schon eine wachsende Sorge um das Wohlergehen der Stadt und seine Bürger auf.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 12.12.2018
    Sitzung Ortschaftsrat Häfnerhaslach (nichtöffentlich/öffentlich beachten)
    • 13.12.2018
    Sitzung Gemeinderat (nichtöffentlich/öffentlich beachten)
    • 17.12.2018
    Sitzung Zweckverbandsversammlung ZV-Eichwald (nichtöffentlich/öffentlich beachten)